PHILIP TOPOLOVAC: „…doch listig erzwäng‘ ich mir Lust“

101. Kabinettausstellung des Kunstvereins Bayreuth im Kunstmuseum, Altes Barock-Rathaus, Maximilianstraße 33, 95444 Bayreuth

Eröffnung: Sonntag, 16. Februar 2020, 11.00 Uhr.

Dauer: 16. 2. bis 15.4.2020

Der in Berlin lebende und arbeitende Künstler Philipp Topolovac ist in Franken geboren und aufgewachsen, bevor er an der UdK Berlin Kunst studierte.

Der Titel der Ausstellung ist ein Zitat aus Wagners „Ring“. Er deutet die „listig erzwungene Lust“ in seiner Ausstellung in die von den Nazis mit Pauken und Trompeten erzwungene Selbstvernichtung der Deutschen im 2. Weltkrieg um. Die Hybris des Zwerges wird dabei in den Zusammenhang mit Kriegsfunden aus Berlin („Schatz“), dem Kork-Modell eines Hochbunkers („Burg“) und Fotographien von Baustellen („Sagenwelt“) gestellt. Die deformierten und befremdlichen Überreste der Kriegs-Vergangenheit werden so zu ambivalenten Elementen einer volkstümlichen Sagen-Erzählung.