Bildergalerie

Bildergalerie der Vernisage im Ökologisch-Botanischer Garten der Universität Bayreuth zur 66. Bayreuther Kunstausstellung

Letzte Beiträge

Amplitude der Differenz.

2. Deutsch-Chinesischer Kunstaustausch

Blick in die Ausstellung im Neuem Schloss der Eremitage Bayreuth.

Neues Schloss der Eremitage vom 18. August bis 15. September 2019

Eröffnung: Sonntag, 18. August, 11.00 Uhr

Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe begrüßte die Anwesenden bei bestem Wetter in der Eremitage.

Öffnungszeiten: Montag – Sonntag, 10 bis 18 Uhr.

Nach 2015 findet in Bayreuth von August bis September zum zweiten Mal eine Ausstellung im Rahmen des Deutsch Chinesischen Kunstaustausche statt. Während 2015 nur die chinesischen Arbeiten im Neunen Schloss der Eremitage zu sehen waren sind diesmal auch deutsche Arbeiten zu sehen, die den erstrebten Vergleich zwischen dem Kunstschaffen beider Länder ermöglichen

Der erste Teil des Kunstaustauschs fand von September 2018 bis April 2019 in Kunming, der Hauptstadt der Provinz Yunnan sowie in zwei weiteren Städten statt. Etwa 20 Künstlerinnen und Künstler aus Franken waren bei der Eröffnung anwesend. 

Bei der Vernissage (von links): Prof. Ma Ning, Hans-Hubertus Esser, Ma Emely, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, Dagni Schele - angehende Musikerin, Gao Xiang - Künstler und Museumsleiter sowie Ralf Hoffmann - Vorsitzender des Kunstvereins Schweinfurt.
Bei der Vernissage (von links): Prof. Ma Ning, Hans-Hubertus Esser, Ma Emely, Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, Dagni Schele – angehende Musikerin, Gao Xiang – Künstler und Museumsleiter sowie Ralf Hoffmann – Vorsitzender des Kunstvereins Schweinfurt.

Anders als der Austausch 2015 ist es dieses Mal ein gesamtfränkisches Unternehmen. Veranstalter sind die Kunstvereine Bayreuth, Bamberg, Schweinfurt und Ans­bach, das Kunstmuseum Erlangen, das Museum Schloss Ratibor und der BBK Oberfranken

Für die insgesamt 127 Arbeiten stand in keiner der beteilgten sechs Städte ein geeigneter Ausstellungsraum zur Verfügung, weshalb sie in drei Doppelausstellungen gezeigt werden und zwar in Roth und Erlangen, Bamberg und Schweinfurt und Ansbach und Bayreuth. Wegen unterschiedlicher Raumbedingungen erfolgte für jede der Ausstellungen eine neue Zusammenstellung der Arbeiten.

Der Kunstaustausch ist für Franken ein einzigartiger Anlass, dem kulturellen Leben einen nachhaltigen Anstoß zu geben. Er zeigt bisher nicht gesehene Arbeiten von professionellen Künstlern aus beiden Län­dern in einem unmittelbaren Vergleich. 

Die Ausstellungen stehen unter der Schirmherr­schaft von Herrn Ministerpräsident Dr. Markus Söder.

Dagne Scheles Spiel umrahmte auf besondere Art und Weise die Vernissage.
Dagne Scheles Spiel umrahmte auf besondere Art und Weise die Vernissage und versetzte das Publikum akustisch in chinesische Weiten.

33 chinesische Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Arbeiten zusammen mit 26 Künstlerinnen und Künstler aus Franken. Die Chinesischen Künstler*innen stammen aus der Provinz Yunnan und sind zu einem großen Teil Dozenten und Professoren an der Yunnan Arts University, d.h. auch sehr renommierte Künstler in ihrem Land.

Das Spannende an der Ausstellung sind einerseits die traditionell bedingten Unterschiede in Thematik und Technik andererseits auch Parallelen im Umgang und der Verarbeitung von Fragen unserer Zeit.

  1. 69. BAYREUTHER KUNSTAUSSTELLUNG Kommentare deaktiviert für 69. BAYREUTHER KUNSTAUSSTELLUNG
  2. MARGIT REHNER „Wechselspiel“ Kommentare deaktiviert für MARGIT REHNER „Wechselspiel“
  3. NICOLAS CONFAIS „Delphische Sibylle“ Kommentare deaktiviert für NICOLAS CONFAIS „Delphische Sibylle“
  4. ANGELIKA SUMMA „HartWare“ Kommentare deaktiviert für ANGELIKA SUMMA „HartWare“
  5. WELF SCHIEFER „Altworms“ Kommentare deaktiviert für WELF SCHIEFER „Altworms“
  6. KUNSTSZENZE BAYREUTH Schreibe eine Antwort
  7. SABINE CHRISTMANN – Malerei Kommentare deaktiviert für SABINE CHRISTMANN – Malerei
  8. AJA VON LOEPER – THOMAS RÖTHEL „Zwischenwelten“ Schreibe eine Antwort
  9. „Amplitude der Differenz“ – der zweite fränkisch-chinesische Kunstaustausch Kommentare deaktiviert für „Amplitude der Differenz“ – der zweite fränkisch-chinesische Kunstaustausch